header_neu3.jpg

Nächste Termine

Wer ist online

Wir haben 7 Gäste online
Start Blasorchester Portrait
Das Blasorchester der Stadtkapelle Hockenheim – Ein Portrait PDF Drucken E-Mail

Entwicklung

 

Die musikalische Entwicklung des Orchesters der Stadtkapelle Hockenheim von der traditionellen deutschen Blasmusik hin zu einem sinfonischen Blasorchester begann Mitte der neunziger Jahre.

Jahreskonzert 2008 Sommerkonzert 2008

Sinfonische Blasmusik ist eigentlich keine spezielle Musikgattung, sondern eher eine geläufige Bezeichnung für anspruchsvolle Blasmusik, bei der meist Originalkompositionen mit spezieller Instrumentierung gespielt wird. Es soll wohl durch diese Bezeichnung eine Trennung zur ursprünglichen deutschen Blasmusik gemacht werden, die sich aus der Militärmusik entwickelt hat. Sinfonische Blasmusik ist in den angloamerikanischen- und Benelux- Ländern schon sehr lange bekannt und verbreitet, hat aber erst in den letzten zwei Jahrzehnten auch hier in Deutschland Einzug gehalten und damit auch die Instrumentierung nachhaltig geändert.

Aus dem Trend ist inzwischen eine breite Bewegung geworden und die vollbesetzte Stadthalle beim jährlichen Konzert des Orchesters zeigt, dass diese Art der Musik auch beim Publikum sehr gut ankommt.

 

Tradition

 

Trotz dieses Wandels ist das Blasorchester immer seiner Tradition treu geblieben. Aufgrund der Historie hat das Blasorchester auch die offizielle Bezeichnung "Feuerwehrkapelle" und ist somit bei Feuerwehrumzügen und anderen Aktivitäten der Hockenheimer Feuerwehr "im Einsatz". Ebenso ist das Orchester als offizielle Stadtkapelle musikalischer Repräsentant der Stadt Hockenheim und hat auch dadurch sehr vielseitige musikalische Auftritte zu bewältigen.

Tripsdrill 2008 Ostermontagsausmarsch 2008

Zielsetzung

 

Dieser Widerspruch aus Tradition und Moderne ist das Besondere am Blasorchester der Stadtkapelle Hockenheim und ist auch eine große Herausforderung für unseren Dirigenten.

Das Ziel des Orchesters ist, bei jedem Auftritt (z.B. Faschingsumzug, Feuerwehrausmarsch, Waldfestauftritt oder Jahreskonzert, usw.) nicht nur akustisch, sondern auch visuell den Bestmöglichen Eindruck zu hinterlassen. Es wird besonderen Wert daraufgelegt, in einheitlicher Kleidung, diszipliniert und gut vorbereitet aufzutreten. Um das zu erreichen werden z.B. auch Marschproben eingeschoben, oder spezielle Musikgattungen wie Märsche, Swing, Jazz u.a. speziell trainiert. Das erweitert das Spektrum des Orchesters, aber auch das jedes einzelnen Musikers und ermöglicht eine genaue Interpretation der verschiedenen Musikstücke.

Im Gegensatz zu den reinen sinfonischen Blasorchestern (Auswahlorchester, Projektorchester u.a.) erlebt man im Blasorchester der Stadtkapelle alle Facetten der Blasmusik und die beiden jährlichen Konzerte sind "nur" ein Teil der musikalischen Arbeit und stehen nicht völlig im Mittelpunkt. Das Orchester möchte den Zuhörern bei jeder Gelegenheit das Beste bieten.

 

Probenraum

 

Um die musikalische Qualität kontinuierlich zu verbessern werden in den Proben neben den Stücken auch immer spezielle Übungen absolviert, die das Zusammenspiel, die Balance, Intonation und das allgemeine musikalische Verständnis der Musiker erweitern sollen, was sich wiederum auf das gesamte Orchester auswirkt.

 

Stadtkapelle 2008

Wer diese Mischung aus traditionellem Musikverein und sinfonischem Blasorchester mag, anspruchsvolle Unterhaltungsmusik genauso toll findet wie sinfonische Orchesterliteratur, der wird sich als Musiker, aber auch als Zuhörer bei der Stadtkapelle Hockenheim wohl fühlen.