titelbild jugend2

Bläser AG

Mit Aristoteles hält es die Stadtkapelle Hockenheim. Der griechische Philosoph sagte: "Im Wesen der Musik liegt es, Freude zu bereiten", und Kindern Freude an der Blasmusik und am Musizieren zu vermitteln, darauf hat der Orchesterverein sein Hauptaugenmerk gelegt, als er das Konzept einer Bläser-AG in Kooperation mit den Grundschulen entwickelte.

Von Anfang an gemeinsam

Die Bläser-AG sollte allen Drittklässlern angeboten werden, im zweiten Schulhalbjahr starten und bis zum Ende der vierten Klasse laufen. Besonderen Wert legte die Stadtkapelle bei der Ausarbeitung ihres Konzepts darauf, dass die Kinder von Anfang an gemeinsam musizieren, da dies die Gemeinschaft fördert und mehr Freude an der Musik gewährleistet. Deshalb setzt sich die Bläser-AG aus folgenden Teilen zusammen: zum einen die eigentliche Arbeitsgemeinschaft, die wöchentlich für alle Kinder zusammen in der Schule stattfindet. Zum anderen der Instrumentalunterricht bei studierten Lehrkräften der Stadtkapelle.

Nur studierte Musiker als Lehrer

Besonders hervorzuheben ist, dass die Stadtkapelle darauf besteht, nur studierte Musiker als Instrumentallehrer einzusetzen, da ausschließlich diese die Grundlagen beim Erlernen eines Instrumentes, wie Ansatz, richtige Haltung und optimale Atmung, den Jungmusikern fehlerfrei vermitteln können - ganz nach dem Motto "Qualität vor Quantität". Nach dem Ende der Bläser-AG besteht die Möglichkeit zu einem fließenden Übergang in eines der Orchester der Stadtkapelle, die speziell auf das Können der Kinder abgestimmt sind und für jeden Musiker kostenfrei angeboten werden.

Freitags 14.00 - 14.45 Uhr Mensa, Hockenheim  Leitung: Sarah Jakob

Orchesterminis

Die Orchesterminis bilden den spielerischen Einstieg in das Orchesterleben der jungen Musiker bei der Stadtkapelle Hockenheim. Nach nur wenigen Monaten Instrumentalunterricht kann an unserem jüngsten Nachwuchsorchester teilgenommen werden, nach den Osterferien kommen jährlich auch die Kinder der Bläser-AG hinzu.

Erste Fähigkeiten auf dem Instrument sind nach wenigen Monaten Instrumentalunterricht bereits vorhanden. Während die Jungmusiker bislang meist alleine musizierten, kommt jetzt das Orchestermusizieren, also das gemeinsame Musizieren, hinzu. Die Kinder lernen aufeinander zu hören und trotz des konzentrierten Spielens auf den Dirigenten zu achten.

Neben den vielen praktischen Übungen wird den Orchesterminis auch spielerisch Musiktheorie gelehrt. Des Weiteren werden musikalische Spiele, wie zum Beispiel Rhythmus- oder Singspiele gemacht, und die bereits vorhandenen Grundkenntnisse (auch am Instrument) werden weiter ausgebaut und vertieft. Auf eine kindgerechte Herangehensweise wird bei allen musikalischen Tätigkeiten und Lernprozessen stets geachtet, weshalb das spielerische Erlernen und Beibringen bei den Orchesterminis stets im Vordergrund steht.

Das Repertoire der Orchesterminis beinhaltet leichte Einstiegsstücke, meist bekannte Melodien. Da die Jungmusiker ihr Können auch unter Beweis stellen und Anerkennung für ihre Leistung erhalten möchten, gleichzeitig aber nicht überfordert werden sollten, gibt es zwei große Auftritte im Jahr. Zum einen das alljährlich stattfindende Jahreskonzert der Stadtkapelle Hockenheim, bei dem alle Musiker gemeinsam ein Stück präsentieren. Zum anderen findet alle 2 Jahre im Frühjahr ein Jugendkonzert statt. Bei diesem Konzert kann jedes einzelne Orchester einen eigenen Konzertteil gestalten und die eingeübten Stücke zum Besten geben.

Um das Gemeinschaftsgefühl der Jungmusiker und den Kontakt zu den anderen Orchestermusikern zu stärken sind die Orchesterminis natürlich zu den vielfältigen Freizeitaktivitäten der Stadtkapelle eingeladen. Dies sind beispielsweise jährlich stattfindende Aktivitäten wie Bowlen, Schlittschuhlaufen, Lagerfeuer machen, Weihnachtsfeiern, Pizza-Essen. Ebenso verschiedene besondere Ausflüge, die gelegentlich organisiert werden.

Freitags 17.00 - 17.45 Uhr Mensa, Hockenheim  Leitung: Sarah Jakob

Juniororchester

Das Juniororchester ist ein Übergangsorchester, welches zwischen Orchesterminis und Jugendkapelle besucht wird. Elementare Kenntnisse und Fähigkeiten am Instrument sind bei den Jungmusikern hier bereits ausgebildet und können individuell im Zusammenspiel verfeinert werden. Im Normalfall besuchen die Jungmusiker zuerst die Orchesterminis und wechseln nach einem Jahr gemeinsamen Musizierens in das Juniororchester. Hier werden bereits etwas anspruchsvollere Stücke eingeprobt und auch das Zusammenspiel sowie das Achten auf einen Dirigenten werden gefördert und weiter ausgebildet.

Wo zuvor bei den Orchesterminis noch die Dauer des Musizierens zählt, um in das nächst höhere Orchester einzusteigen, wird beim Juniororchester bereits vermehrt auf musikalische Qualität geachtet. Das individuelle Können am Instrument ist entscheidend darüber, wann der Jungmusiker in das nächsthöhere Orchester, das Jugendorchester, wechselt. So können alle Kinder individuell und nach ihrem eigenen Leistungsstand gefördert werden und die individuelle Lerngeschwindigkeit und der Fortschritt werden berücksichtigt, ohne die Kinder dabei unter Leistungsdruck zu setzen.

Freitags 18.00 - 18.45 Uhr Mensa, Hockenheim  Leitung: Sarah Jakob

Jugendorchester

Wir sind das Jugendorchester der Stadtkapelle Hockenheim. Wer uns kennt, weiß, dass wir ein sehr lebensfrohes Jugendorchester mit einem Altersdurchschnitt von nur 14 Jahren sind.
Musizieren ist unsere große Leidenschaft. Aus diesem Grund gehen wir gerne in die Probe und nehmen auch (gerade vor Konzerten) einige Sonderproben in Kauf. Doch nicht nur vor Konzerten, sondern auch für unsere Unterhaltungsauftritte im Sommer sind wir bereit, kräftig zu proben um uns von unserer besten Seite präsentieren zu können.
Unsere Proben finden Dienstags von 18.00 – 19.30 Uhr in der Mensa (alte Stadtbibliothek) statt. Während unserer Probenzeit sind nicht nur fetzige Rhythmen zu vernehmen, sondern auch jede Menge Gelächter – denn der Spaß kommt bei uns nie zu kurz! Auch wenn wir konzentriert und diszipliniert proben, geben uns unser Dirigent oder die anderen Jungmusiker immer wieder einen Anlass, herzhaft zu lachen. Die Stimmung ist stets gut und ausgelassen und alle Musiker werden herzlich in die Gemeinschaft aufgenommen. Das ist auch der Grund, warum wir jede Woche wieder mit Freude in die nächste Probe gehen.

Auch wenn die Musik für uns im Vordergrund steht, ist uns die außermusikalische Gemeinschaft nicht weniger wichtig. Aus diesem Grund legen wir sehr viel Wert darauf, dass sich unser Jugendkomitee immer wieder neue Ausflugsziele und Freizeitaktivitäten einfallen lässt. Besonders schön ist, dass hierzu immer alle Jungmusiker eingeladen werden, auch diejenigen, die bei den Orchesterminis oder dem Juniororchester mitspielen, sowie diejenigen, die noch in keinem unserer Orchester aktiv mitspielen. So lernen wir viele neue Freunde kennen und können den Kontakt pflegen. Neben verschiedenen Aktivitäten wie gemeinsamen DVD-Abenden, Übernachtungen im Probenraum, Weihnachtsfeiern, Bastelnachmittagen, Kurpfalz Park, oder ein Besuch im Studio des Rhein-Neckar-Fernsehens möchten wir auf unser jährlich fest etabliertes Freizeitprogramm nicht verzichten: dazu gehört das Schlittschuhlaufen, das Lagerfeuer machen, gemeines Pizza-Essen, eine Weihnachtsfeier sowie das Zeltwochenende am See.

Dienstags 18.00 - 19.30 Uhr Mensa, Hockenheim  Leitung: Alexander Six
logo transparent

Kontakt

Weitere Medien

Auch auf Facebook und Youtube sind wir aktiv mit Neuigkeiten, Bildern und Videos.